Historie

Aktuelles

Anfangs hatte die Havel-Apotheke ihren Standort in der Brandenburger Straße. Aufgrund eines Neubaus auf der Insel am Markt wurde die Havel-Apotheke mit der ehemals königlich-privilegierten Adler-Apotheke zusammengeführt und firmierte ab 1978 weiter unter dem Namen Havel-Apotheke. Als Wahrzeichen blieb der unter Denkmalschutz stehende eiserne Adler über dem Eingang der alten Apotheke bis heute erhalten.
Kurz vor der Wende übernahm im September 1989 die Apothekerin Dr. Andrea Lorenz die staatliche Leitung der Havel-Apotheke und privatisierte diese am 01.12.1990.

Da der Standort auf der Insel nicht zukunftsfähig war, musste ein neuer Standort gefunden werden. Diesen fand die Apothekerin zusammen mit drei Ärzten in dem zur Wende errichteten Anbau zum Landambulatorium, der ursprünglich eine Röntgenstation beherbergen sollte. Der damalige Bürgermeister Werner Große befürwortete die Umwandlung des nutzlosen Rohbaus in ein kleines Ärztehaus mit Apotheke.

Im November 1992 verlagerte die Havel-Apotheke dann ihren Standort in die Bernhard-Kellermann-Straße 17 und ist seitdem Bestandteil des Gesundheitszentrums.
Durch sachgerechte Information und Beratung trägt das pharmazeutische Fachpersonal dazu bei, beim Patienten die Akzeptanz eines Arzneimittels sowie seine richtige und sichere Anwendung wesentlich zu verbessern. Das Wohl und die Gesundheit der Patienten und Kunden steht stets im Mittelpunkt der Tätigkeiten aller Mitarbeiter der Havel-Apotheke.